12. Abschied mit Erkenntnissen – Reisetagebuch

Den vorletzten Tag überspringe ich. Er war bedrückend. Stets dieses Gefühl im Nacken: „Letzter Tag!“ Ich hatte mich unter Kontrolle. Geschlafen habe ich wenig. Das Frühstück will nicht so richtig „runter“. Ich habe keinen Appetit. Die Tränen fließen und mir geht es nicht so gut. Als meine Freundin mich auf dem Mobiltelefon erreicht, um sich nochmal […]

Lese mehr...

11. Loslassen – Reisetagebuch

Mir geht es gut. Mir geht es wirklich gut. Mit einem ungewöhnlichen Gefühl der Glückseligkeit laufe ich, wie eine leicht irre, mit einem Dauerlächeln, durch die Straßen.Batterie auf NullIch wusste zwar, dass mich die täglichen Pflichten zu Hause schnell ermüden. Dass meine Batterie aber längst im Minus- und nicht im Nullbereich war, wie ich dachte, […]

Lese mehr...

10. Tag der Tränen oder was? – Reisetagebuch

Nach dem guten Frühstück ziehe ich wieder los. Bin viel zu warm angezogen. Das Wetter wechselt ständig. Heute bin ich auf der Suche nach der Bibliothek, in der ich die schönste Zeit meiner Kindheit verbracht habe.​ Meine Mutter arbeitete dort viele Jahre als Bibliothekarin. Ich gehe zu Fuß. Zum Glück ist die Stadt nicht so groß, wie […]

Lese mehr...
1 2 3 13