Buchrezension „Wie kann ich dich halten, wenn ich selbst zerbreche?“

„Wie kann ich dich halten, wenn ich selbst zerbreche? Meine postpartale Depression und der Weg zurück ins Leben“ von Ulrike Schrimpf Ulrike Schrimpf ist eine erfolgreiche Akademikerin, die mit 35 Jahren ihren zweiten Sohn bekommt. Sie lebt in Wien, hat einen liebevollen Lebensgefährten und hat scheinbar alles. Doch es geht ihr nicht gut. Sie kann […]

Lese mehr...

Blickkontakt und Zuhören. Bitte nicht gleichzeitig

Blickkontakt und Zuhören. Bitte nicht gleichzeitig Ich habe kein Problem mit Blickkontakt. Dachte ich. Bis zu diesem Tag. Und der ging so: Wir planten eine Flugreise. Für diese sollte ich die Reisepässe für alle drei Kinder organisieren. Ich hatte mich gut vorbereitet. Geeignete Passbilder, Unterschrift und Ausweis von meinem Mann. Alles hatte ich dabei. Wir […]

Lese mehr...

Asperger-Kinder-Erziehung Teil 2

Es gibt immer wieder Situationen, welche mich herausfordern. Folgende Beispiele aus unserem Alltag sind (im Nachhinein) zum Schmunzeln. Thema: Logik Untertitel: Aus Fehlern lernen Mama (M) und Kind (K) sortieren den Schulranzen. Großes Durcheinander. Mama nennt es „Mülleimer“, Kind nennt es „Beherrschtes Chaos“. Beide machen es nicht ganz erfreut. M: – Warum schreibst du das […]

Lese mehr...

Denken in Bildern

Ich bin immer wieder erstaunt, wie ähnlich unser Denken ist. Wir beide (ich und mein Sohn) denken überwiegend in Bildern. Als unser Sohn (11) eines Abends nicht einschlafen konnte, fand er keine Möglichkeit, die Bilder, die ihn quälten, abzuschalten. Es war eine Endlosschleife von gruseligen Bildern. Ich gab ihm die Idee, diese Bilder zu „begrüßen“. […]

Lese mehr...

Buchrezension: „Gut leben mit einem autistischen Kind“

„Gut leben mit einem autistischen Kind: Das Resilienz-Buch für Mütter“ von Christine Preißmann Dr. med. Christine Preißmann ist eine Autistin, die sich mit dem Thema „Autismus“ sehr intensiv beschäftigt. Sie ist Fachärztin für Psychiatrie, Notfall- und Allgemeinmedizin (Klinik Heppenheim). Sie gibt Seminare und hat bereits viele Publikationen zum Thema „Autismus“ veröffentlicht. In dem o.g. Buch […]

Lese mehr...

Der ideale Tag

  Der ideale Tag Ein Versuch Das ideale Leben, sei es auch nur vorgestellt, zu beschreiben, ist gar nicht so einfach. So geht es wahrscheinlich allen Lottogewinnern. Solange man nur davon träumt, gehen einem die Ideen in einem berauschenden Tempo durch den Kopf. Jeder Satz beginnt dann mit „Ich würde gerne…“ Leider ist das Tempo […]

Lese mehr...

Nimm`s nicht persönlich!

(Achtung: Der Text ist nicht ganz ernst und stark ironisch.) Eines Tages rief mich eine Kundin an. Ich leitete damals ein Dienstleistungsunternehmen mit 21 Mitarbeitern und eine meiner Mitarbeiterinnen war bei der besagten Dame im Einsatz. Das Telefon in meinem Büro klingelte, ich hob ab und da purzelte es nur so aus dem Hörer. Die […]

Lese mehr...

Pass doch auf!

Pass doch auf!  oder Unser Morgen und der Wecker Oft trete ich in die sprichwörtlichen Fettnäpfchen. „Das weiß man doch!“, bekomme ich dann zu hören. Noch öfter höre ich diese Aufforderung: “Pass doch auf!“ Das nehme ich wörtlich. Noch bevor ich etwas über Autismus hörte, fiel mir auf, dass ich manche Sachen nicht intuitiv erfassen […]

Lese mehr...