Buchrezension: „Diagnose Asperger – es geht weiter“ von S. Fischer

Stephanie Fischer „Diagnose Asperger – es geht weiter“

Stephanie Fischer „Diagnose Asperger – es geht weiter“

Dies ist die Fortsetzung des Buches „Diagnose Asperger – und jetzt?“

Handlung

In diesem Folgeband geht es wieder um den autistischen Jungen namens Tim. Tims Geschichte handelt dieses Mal von den Jahren zwischen seinem 9. und 13. Lebensjahr.

Viele Probleme sind dem Leser* aus dem ersten Buch bekannt. Z.B. die starke Impulsivität des Jungen, die bei allen Beteiligten an den Kräften zehrt. Auch der Junge selbst leidet unter der erschwerten Impulskontrolle.

Die Leser dürfen die Entwicklung des jungen Autisten mitverfolgen. Er macht unglaublich viele Fortschritte und überrascht seine Mitmenschen mit Fähigkeiten, die die Betreuungspersonen noch vor wenigen Jahren für unwahrscheinlich hielten.

Es ist ein ständiges Auf und Ab. Neue Situationen sind anstrengend und gelingen manchmal erst nach Monaten oder mehreren, ermüdenden Anläufen.

Die Gefühle der Mutter werden dabei sehr schön beschrieben. Diese Zweifel, diese Fragen: „Was kann ich meinem Kind zumuten? Wann ist es zu viel? Wo hört die Förderung auf und wo beginnt die Überforderung?“

Es gibt keine wirklich verlässlichen Anhaltspunkte. Denn Tim kann es selbst nicht so gut ausdrücken und hat mit seinen eigenen Fragen und Ängsten zu kämpfen.

Wieder hat die Familie Glück und wird nach (man möchte fast sagen, obligatorischen) Rückschlägen von Menschen begleitet, die es gut mit ihnen meinen. Die Tim nicht nur in der Weise unterstützen, die er braucht. Sie fördern seine Selbständigkeit und Unabhängigkeit in genau den kleinen Schritten, die ihn fordern, aber nicht überfordern.

Abschnitte

Große Abschnitte sind folgenden sehr interessanten Themen gewidmet:

  • Klinikaufenthalt
  • Schulischer Alltag
  • Verhalten zu Hause und „auswärts“
  • Nachteilsausgleich

Allesamt meist aktuelle Themen bei den Familien mit einem autistischen Kind.

Es geht einem „unter die Haut“, wenn man von den Schwierigkeiten des Jungen und seiner Mutter liest. Manche Szenen sind einem schmerzlich vertraut. Z.B. die ermüdende Suche nach Entlastungshilfen für die Mutter. Der Kampf mit der deutschen Bürokratie und der Unzuverlässigkeit der Helfer.

Die meisten Eltern von kleinen Autisten fragen sich: „Wird es jemals besser? Leichter?“ Das weiß natürlich niemand. Doch lesen wir sehr gerne Geschichten mit einem sanften Happyend.

Diese Geschichte zeigt die schwierige Entwicklung eines kleinen Jungen, der an seiner Umwelt und an deren hohen Anforderungen beinahe zerbricht. Sein Umfeld und sein Lebenswille helfen ihm dabei, größer, stärker und selbstbewusster zu werden.

Am Ende des Buches ist es ein junger Mann mit ganz vielen Stärken, der es ganz sicher schaffen wird. Er wird seinen Weg finden.

Und genau darum geht es in dem Buch. Es ist die Botschaft an die Eltern: „Schaut her! Es war schwer, aber wir gaben nicht auf. Gebt auch ihr nicht auf!“

Autorin und Schreibstil

Stephanie Fischer ist Lehrerin, Autorin und Mutter eines Asperger-Autisten namens Tim. Sie erzieht ihren Sohn allein. Ihren Beruf als Lehrerin übt sie momentan nicht aus.

Das Buch ist gut strukturiert. Es ist leicht und verständlich geschrieben. An manchen Stellen baut es auf dem vorherigen Band auf. Manche Informationen sind durch die neue Gesetzeslage relativ unbekannt und werden erläutert. Z.B. die neuen Pflegegrade.

Das Buch ist keine wissenschaftliche Ausgabe über Autismus. Vielmehr ist es ein Lebensbericht einer Mutter über die Schwierigkeiten, die der Autismus ihres Kindes mit sich bringt.

Insgesamt eine sehr interessante, mutmachende Geschichte.

*Zur besseren Lesbarkeit wird in diesem Artikel nur die männliche Sprachform verwendet. Selbstverständlich sind damit alle Geschlechter gemeint.

Kostenlos bei Amazon anschauen


Taschenbuch: 136 Seiten

Verlag: Manuela Kinzel Verlag

Auflage: 1 (25. September 2017)

ISBN-10: 3955440850

ISBN-13: 978-3955440855

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren


Bilder mit freundlicher Genehmigung: Manuela Kinzel Verlag

Mehr Bücher findest Du hier.


 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen